Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum e.V.

Der Bundesverband hat sich im Gründungsjahr 2006 zum Ziel gesetzt, Theater im Öffentlichen Raum  in Deutschland als eigenständige Kunstform und als selbstständiges Kulturgenre zu etablieren. Der Verband versteht sich als Interessenvertretung und Netzwerk auf nationaler und internationaler Ebene. Er setzt sich für die Anerkennung von Theater im Öffentlichen Raum und für die Verbesserung von Produktions- und Präsentationsmöglichkeiten ein. Die Mitglieder sind Einzelkünstler*innen und Ensembles, Produzent*innen, Agent*innen, Veranstalter*innen sowie Kulturschaffende, die professionell in diesem Bereich arbeiten. 

Die Entstehung des Netzwerkes

Die Idee, eine deutsche Vereinigung für Straßentheater / Theater im Öffentlichen Raum zu gründen, wurde auf der „1. Internationalen Street Art Konferenz“ 2005 in Münster geboren. Veranstaltet vom „Theater Titanick“ versammelten sich hier Künstler und Produzenten aus Deutschland und Europa, um Erfahrungen auszutauschen und die Besonderheiten der Kunstform zu reflektieren. Die Impulse aus dieser Konferenz führten zur Entstehung des Verbandes im Jahr 2006. 
Zwanzig Gründungsmitglieder unterzeichneten am 8. Mai 2006 in Frankfurt am Main bei der Gruppe „Antagon TheaterAKTion“ die Satzung des „Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum“. Seither hat sich die Zahl der Mitglieder kontinuierlich gesteigert. 
Zielsetzung

Unsere regelmäßigen Aktivitäten:

 

Mitgliederversammlung: 
Die Mitgliederversammlung findet einmal jährlich statt. Sie dient dem regelmäßigen Austausch und dazu, die Mitglieder über die Aktivitäten des Vorstands zu informieren.

Alle zwei Jahre wird in der Mitgliederversammlung der Vorstand neu gewählt.

Newsletter: 
Der Vorstand informiert in unregelmäßigen Abständen über seine Arbeit. Neuigkeiten von Mitgliedern finden hier ebenfalls ihren Platz.

Facebook: 
Unser Forum in einer Newsgruppe auf Facebook nutzt der Vorstand und die Mitglieder, um regelmäßig in Kontakt zu treten.

Jährliche Wintertagung: 
Seit der Gründung des Verbandes findet einmal jährlich unsere Wintertagung statt. Jeweils im Februar oder März treffen sich die Mitglieder des Verbandes und Interessierte, um einzelne Aspekte der professionellen Arbeit zu reflektieren. Die Wintertagung findet an wechselnden Orten und in der Regel in Theatern oder Produktionshäusern unserer Mitglieder statt. Die Wintertagungen dienen der Weiterbildung, hierzu laden wir externe Referenten ein. In der Vergangenheit beschäftigten wir uns unter anderem mit folgenden Themen: Publikumskonzepte für das Theater im Öffentlichen Raum (2009), Inszenierte Räume – räumliche Inszenierung (2010), Inszenierungsformen und deren Wirkungen (2011), Ideenwerkstatt für die Zukunft des Theaters im Öffentlichen Raum (2012), Neue Kooperationen und Partnerschaften für das Theater im öffentlichen Raum (2014). 
Zu den einzelnen Wintertagungen sind Dokumentationen erschienen, diese können heruntergeladen werden, soweit vorhanden.

Zusammenarbeit mit Festivals:
Wir gehen immer wieder Kooperationen mit bestehenden Festivals ein, wie z.B. mit dem Internationalen Straßentheaterfestival tete-a-tete in Rastatt, wo wir seit 2018 Nachwuchskünstler*innen aus unserem Genre mit internationalen Produzent*innen zusammen bringen - mit dem Mentoring-Programm "Kopf an Kopf".

Unsere Erfolge u.a.:

Archiv – Theater im Öffentlichen Raum im Mime-Centrum Berlin

Mit der Einrichtung eines Archivs wurde im Jahr 2011 begonnen. Das Mime-Centrum Berlin hat sich freundlicherweise bereit erklärt, Videos von Aufführungen zu archivieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das Mime-Centrum versteht sich als Dokumentationszentrum, so dass wir darum bitten, möglichst Aufzeichnungen der vollen Länge der Inszenierungen zu übersenden. Neben den Videos archiviert das Centrum auch Publikationen in Buchform. Wir freuen uns über weitere Zusendungen an unsere Adresse.

Projektförderung Sonderprojekt "Theater im öffentlichen Raum" 2014 - Fonds Darstellende Künste

Satzung herunterladen

Satzung_2014.pdf (125.4 KiB)

Shortcuts

Der Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum lädt ein, aktuelle Projekte, neue Produktionen und innovative Konzepte des Theaters im öffentlichen Raum zu präsentieren. Die Projekte sollen die Arbeit der Szene widerspiegeln und die Vielfalt des Genres aufzeigen.

Kurzpräsentationen auf der 32. Internationalen Kulturbörse Freiburg Di. 28. Januar 2020, 15:30 Uhr – Raum K1-4

Read more …

KIOSK – Das Straßentheater-Szene Treffen

Im Rahmen des diesjährigen Festivals Welttheater der Straße in Schwerte lädt der Bundesverband Theater im öffentlichen Raum erstmalig zum Kiosk ein, einem zwanglosen Treffen von Veranstalter*innen, Künstler*innen und Agenturen der darstellenden Künste im öffentlichen Raum.

Samstag, 31.08.2019
14-16 Uhr

Backstage-Areal
(Ruhrstr. 20 / 58239 Schwerte)

Unmittelbar im Anschluss ab 16 Uhr könnt Ihr das Programm des Festivals entdecken.
Infos: http://www.welttheater-der-strasse.de/

Ihr seid herzlich eingeladen, mit dabei zu sein!
Wir bitten um (unverbindliche) Anmeldung unter h.ehrich@theater-im-oeffentlichen-raum.de

10. Wintertagung 2019 mit Ordentlicher Mitgliederversammlung

Die diesjährige Wintertagung unseres Verbands findet vom 17 - 19 März 2019 in Detmold statt.

Auch 2019 findet wieder die Ordentliche Mitgliederversammlung im Rahmen der Wintertagung statt. 

 

Read more …

Shortcuts - Neue Theaterprojekte im öffentlichen Raum

Kurzpräsentationen auf der 30. Internationalen Kulturbörse Freiburg
Di. 22. Januar 2019, 15:30 Uhr, Raum K1

Read more …